Aktuelles 2020

Kurs


Zeit fürs Atmen

ab 4. März 2020

Atem-Tonus-Ton®

 

5 mal ab 4. März 2020 

 

 

Der Körper hat seine eigene Zeit. Oft ist der Verstand im Weg für unsere Entscheidungen. Dem Körper zuhören können wir gut, indem wir den Atem in Stille zulassen.

Dann sind wir überrascht, was wir fühlen und eigentlich denken. Oft ist es befreiend und beglückend eine Bestätigung im Körper zu erfahren. Dem Körper seine Zeit zu geben sich auszudrücken  stärkt die eigenen Kräfte. Somit auch das Immunsystem.

 

Mit Atem-Tonus-Ton® können wir üben den Atem im Körper zu spüren. Spezielle Körperübungen, bei denen wir die Aufmerksamkeit auf den Atem lenken, helfen unser Gleichgewicht in der Mitte zu spüren. Spielerische Bewegungen mit der Schwerkraft kräftigen den Stand. Übungen an einzelnen Partien des Körper schaffen Bewusstsein für die Durchlässigkeit der Vibrationen, Klänge und Rhythmen.

  

Ort Praxis für Atem und Bewegung, Neubaugasse 26/48-50 1070 Wien

Zeit ab Mittwoch, den 04.03.20 bis 01.04.20 (5 Termine)

        19:00 - 20:15

Beginn 04. März 22020

  

Anmeldung

per E-Mail an: katrinstuflesser@me.com

 

Kosten 

Einzel 20€

alle 5 Termine 90€

 

 

 

Veranstaltungen


Gretchen!

Ein Musikalisches Theater

2. März 12 Uhr

 

Schülervorstellung

am 2. März 2020 um 12 Uhr im

Bundesrealgymnasium Eisenstadt

schon vorbei:

14.Dezember 2019 Stadttheater Bruck an der Leihta

Premiere

14.Juni 2019 Theater Arche, Wien 

15., 16. Juni 

Musikalisch-Literarischer Abend

"Zu Gast bei Pieter Bruegel"

Samstag 4. Juli 2020 20:20 Uhr 

Sa. 04.07.2020 20:20 Uhr

Mit Katrin Stuflesser und Johanna Beisteiner

 

Im Gewölbe "Zum goldenen Löwen"

8461 Ehrenhausen an der Weinstraße

 

Info und Tickets

www.ernhvs.at

Christine Rauch +43 57 07 689

Katrin singt und spricht. Johanna zupft, schlägt und singt. Sie versetzen sich in die Stimmung der Bilder, in den Alltag mit all seinen Nöten und Freuden.  Johanna hat dazu Werke der Renaissance für Stimme, Gitarre und Flöte arrangiert. 


Johanna Beisteiner

Bereits als Sechzehnjährige begann Johanna Beisteiner ein Instrumentalstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Nach ihrem Diplom 1999 unternahm sie erste Konzertreisen ins Ausland, unter anderem trat sie mehrmals im Teatro della Concordia (Italien), dem Jekaterinburger Dom Aktjora (Russland) und im Rahmen von Veranstaltungen zur Revitalisierung des Berliner Schlosses Hohenschönhausen auf. Außerdem interpretierte Johanna Beisteiner die Uraufführungen mehrerer Kompositionen von Robert Gulya sowie Eduard Schafranski. Gulya wurde von ihr zu einem Gitarrenkonzert und weiteren Werken in unterschiedlichen Besetzungen inspiriert. Für das Label Gramy Records entstand eine Reihe von Einspielungen mit klassischem und zeitgenössischem Repertoire. Parallel zu ihren ersten künstlerischen Projekten absolvierte sie bis 2005 ein Doktoratsstudium. Ergänzend zu ihrem klassischen Schwerpunkt sammelt Johanna Beisteiner als Begleiterin literarischer Veranstaltungen wie Ohrenkitzel und Gaumenschmankerl oder bei Aufnahmen von Soundtracks Erfahrung im Bereich der Popularmusik. 

http://www.beisteiner.com