Atemtechnik

Über Abläufe, die selbstverständlich sind, denken wir nicht nach. Keiner denkt im Alltag darüber nach, warum und wie er atmet. Wozu auch? Es geschieht unbewusst.

Kommen wir aber an Grenzen, beginnen wir Fragen zu stellen. Wenn Sie Ihre Art zu Sprechen oder zu Singen verändern wollen, müssen Sie sich Ihrer ganz persönlichen Art des Atmens bewusst sein.

 

Der Atem wird unbewusst und bewusst gesteuert. Somit können wir zwei Möglichkeiten seiner Wirkkraft nutzen: er hält uns am Leben und wir können mit ihm unter anderem Tonlänge, Tonkraft, Stimmklang und Lautstärke steuern. 

 

 

Die Übungen führen Sie Schritt für Schritt immer näher zu sich, sodass Sie ein immer besseres Körpergefühl bekommen. Erst dann kommt das "Zweck-Atmen" für die Tongebung und Sie können mit Ihrem Atem die Stimme und Sprache beherrschen. 

 

Zahlreiche Übungen für Brust- versus Bauchatmung, Ruheatmung,  Atempausen, genug Luft haben etc.